Kaiserstuhl-Bildband

Kaiserstuhl
Ansichten und Einblicke

Ansichten und Einblicke

Autoren: Andreas Färber, Stefan Krauss

Verlag G. Braun ISBN 978-3-7650-8386-0

Auf 128 Seiten präsentieren die Autoren den Kaiserstuhl von seiner schönsten Seite. Die kleinen Detailfotos, aber auch die zahlreichen Panoramaaufnahmen geben die Stimmung dieser Gegend trefflich wieder. Damit die Orientierung leichter fällt, ist das Buch in fünf Abschnitte gegliedert, die sich an der Geographie des Kaistuhls anlehnen:

  • Im Süden (Ihringen, Achkarren und Wasenweiler mit dem Liliental)
  • Der Osten (Riegel, Bahlingen, Eichstetten und Bötzingen)
  • Im Zentrum (Alt-Vogtsburg, Oberbergen, Bischoffingen, ‚Oberrotweil, Bickensohl und Schelingen)
  • Der Norden (Endingen, Amoltern, Königschaffhausen, Kiechlinsbergen und Leiselheim)
  • Den Rhein hinauf (Von Breisach über Burkheim und Jechtingen nach Sasbach)

Die ersten vier Abschnitte wurden noch durch einen Exkurs ergänzt, der auf Besonderheiten dieses kleinen Gebirges hinweist: Vulkane und Meer, der Löss, der Wein, die Trockenrasen.

Der Bildband geht über die reine Darstellung der Landschaft am Kaiserstuhl hinaus. Die bildliche Dokumentation der Entwicklung dieser Kulturlandschaft wird ergänzt mit kurzen einführenden Texten des Exkurses. Zusammen mit den vielen Detailaufnahmen der Flora und Fauna wird dieses Buch zu einer eindrucksvollen Sammlung von Eindrücken. Dieser Bildband holt den Kaiserstuhl nach einem Urlaub ganz schnell zurück ins heimische Wohnzimmer. Und bestimmt findet der Leser auch noch ein paar Anregungen für den nächsten Besuch.

Die Texte sind für den Laien geschrieben und behandeln die jeweilige Thematik nur oberflächlich. Alles Andere wird auch von einem Bildband nicht erwartet. Besonders hervorzuheben ist das letzte Kapitel „Den Rhein hinauf“. Nicht direkt zum Vulkangebirge gehörend, bleibt dieser idyllische Abschnitt des Oberrheins in der Literatur über den Kaiserstuhl oft unerwähnt. Doch auch dieser Abschnitt ist ein Teil des Kaiserstuhls und es ist interessant anzusehen, was die Natur in diesem Abschnitt aus den Vulkankratern geformt hat. Gerade diese Unterschiedlichkeit der Natur macht den Kaiserstuhl zu einem beliebten Reiseziel.

Etwas einseitig wird der Weinbau am Kaiserstuhl beschrieben. Zweifellos ist der Weinbau ein wichtiges Kulturgut am Kiserstuhl. Eine Reduzierung auf den Weinbau wird dieser Region nicht gerecht: auch der Obstbau prägt das Bild in vielen Dörfern rund um den Kaiserstuhl, genauso wie der Gemüsebau am östlichen Kaiserstuhl tief verwurzelt ist. Beides gehört auch untrennbar zum Landschaftsbild dieses Kleinods am Oberrhein und hätte etwas mehr Aufmerksamkeit verdient.

Das Buch ist kein Reiseführer im klassischen Sinn. Es werden keine Wandertouren empfohlen, keine Hinweise auf mögliche Naturexkursionen gegeben und auch keine Geheimtipps zum Einkehren verraten. Dies war nicht die Zielsetzung der Autoren. Auch wenn die Texte teilweise sehr wissenschaftlich verfasst sind, ist das Buch dennoch deutlich mehr, als eine wissenschaftliche Abhandlung über den Kaiserstuhl. Durch die Kombination der Texte mit den exzellenten Fotos wird dieses Buch zu einer ganz eindrucksvollen Dokumentation der Landschaftsentwicklung am Kaiserstuhl mit seiner einzigartigen Tier- und Pflanzenwelt.
Wer sich näher mit der Flora und Fauna dieses Kleinods am Oberrehein beschäftigen möchte, dem kann dieses Buch nur empfohlen werden.

Print Friendly, PDF & Email