Beschilderung der Wanderwege

Klangvolle Namen - schöne Strecken: die Themenpfade am Kaiserstuhl

Die Gelbe Raute weist den Weg: die Themenpfade wurden alle mit einer gelben Raute ausgeschildert (Achtung: auf der Karte nicht eingezeichnet). Somit ist die gelbe Raute neben zwei weiteren Markierungen für die Fernwanderwege das einzige Markierungsziechen, das noch besteht. Andere Markierungen stelle örtliche Wanderwege oder die örtlichen Wanderwege dar.

Acht regionale Themenpfade ermöglichen es den Kaiserstuhl intensiv zu erkunden. Namen wie Bienenfresserpfad, Wiedehopfpfad oder Steinkauzpfad deuten bereits an, dass man diese Pfade nicht nur um der Bewegung Willen abläuft: die Begegnung mit der einzigartigen Flora und Fauna am Kaiserstuhl, das Kennenlernen der Geologie und Beschaffenheit und vertiefende Erklärungen zu den Menschen und deren Wirtschaftsweise machen jeden Pfad zu einem Wandererlebnis.

die Pfade beginnen in der Regel an einem Bahnhof und enden auch wieder an einem solchen, so dass eine Kombination der Wanderung mit öffentlichen Verkehrsmitteln sehr gut möglich ist.

Aufgrund der Wegverhältnisse ist bei allen Pfaden ein festes Schuhwerk dringend anzuraten. Insbesondere bei nasser Witterung werden die Strecken auf Lößböden auch gerne einmal rutschig. Andere Wege sind steinig, so dass man für ein festes Schuhwerk dankbar ist. Auch eine Karte ist empfehlenswert. An den Einstiegspunkten der Pfade gibt es jeweils große Infotafel mit der Wegbeschreibung. Diese sollte man auf der Karte markieren, denn sie hilft weiter, wenn man einmal ein Schild übersehen hat, oder auch ein Schild nicht an der Stelle steht, wo man es vielleicht gerade sucht.

Neunlindenpfad / „Nord-Süd Weg“ – Länge: 16,8 km

Ihringen – Neunlindenturm – Eichelspitzturm – Katharinenkapelle – Endingen

Steinkauzpfad – Länge: 17,9 km

Wasenweiler – Bötzingen – Eichstetten – Bahlingen – Riegel

Wiedehopfpfad – Länge: 31,5 km

Breisach – Achkarren [Bhf.] – Oberrotweil – Burkheim – Jechtingen – Sasbach [Limberg]

Knabenkrautpfad – Länge: 21,5 km

Breisach – Ihringen [Martinshöfe] – Ihringen [Lilienhof] – Bötzingen

Der Kirschbaumpfad – Länge 18,4 km

Sasbach – Leiselheim – Kiechlinsbergen – Amoltern – Endingen – Riegel

Der Katharinenpfad  – Länge: 12,6 km.

Oberrotweil – Katharinenkapelle – Bahlingen

Der Badbergpfad Länge: 14,9 km

Oberrotweil – Oberbergen – Eichstetten – Nimburg

Der Bienenfresserpfad  Länge: 16,1 km

Ihringen – Bickensohl – Oberrotweil – Bischoffingen – Königschaffhausen

Lokale Themenpfade:

1. Geo-Pfad in Eichstetten
Interessante Einblicke in die Landschaftsstruktur des Kaiserstuhls ermöglicht der „Geo-Pfad“ von Eichstetten. Dieser 9,4 km lange Themenpfad informiert die Wanderer an 13 Stationen über geologische und geographische Besonderheiten
2. Brunnen-Pfad in Bötzingen
Wasser ist Leben – so lautet das Motto des Brunnenpfades. Der Weg führt auf 7 km an 17 Brunnen vorbei und informiert ausführlich über dieses kostbare Element.

3. Obstwanderpfad in Königschaffhausen
4. Naturpfad in Riegel

Das schöne am Kaiserstuhl: alle Orte und alle Erhebungen sind durch Wanderwege miteinander verbunden. So lassen sich ganz bequem Touren kombinieren oder individuelle Wandertouren zusammenstellen.
Als Literatur ist vor allem zu empfehlen: Werner Kästle, 45 Wandervorschläge…
Was war Ihre schönste Wanderung am Kaiserstuhl? Welcher Weg hat Ihnen besonders gefallen? Welche Aussicht finden Sie besonders empfehlenswert? Schreiben Sie uns Ihre Erfahrungen (einfach per E-Mail), wir werden sie gerne veröffentlichen.

Der Kaiserstuhlpfad wurde auf der Stuttgarter Tourismusmesse CMT mit dem Titel «Qualitätsweg Wanderbares Deutschland» ausgezeichnet. Damit reiht sich der Kaiserstuhlpfad in eine Reihe von inzwischen 57 Wanderwegen mit diesem Prädikat ein, die nach Angaben des Deutschen Wanderverbandes eine Gesamtlänge von rund 7000 Kilometern aufweisen. Lesen Sie mehr über den Kaiserstuhlpfad…

Print Friendly