Feste Kaiser Wilhelm II

Kanonen Fort Mutzig

Die Feste Kaiser Wilhelm II (Fort Mutzig)

Ein Ausflug, der sich lohnt: wenn man vom Kaiserstuhl einen Ausflug in Richtung Obernai plant, sollte man einen Abstecher nach Mutzig machen. Dort erwartet den Besucher eine der modernsten Festungsanlagen des ersten Weltkriegs.

1893 traf Kaiser Wilhelm II die Entscheidung für den Bau einer Festung in Mutzig. Zusammen mit den Festungsanlagen in Straßburg sollte hier ein  Riegel entstehen, der ein vordringen des französischen Militärs aus dem Süden in Richtung Rheinland verhindern sollte.

Bis zum Beginn des Ersten Weltkriegs ist die Feste von Mutzig die größte und stärkste Festungsanlage in Europa: 254 Hektar, 22 Panzertürme, eine Kriegsbesatzung von 7 000 Mann. Fort de Mutzig ist eine der ersten Festungsanlagen die aus Stahlbeton gebaut sind.

Der Verein Fort de Mutzig kümmert sich seit 1984 um die Restaurierung der Festungsanlage, so dass es heute immerhin wieder möglich ist einen beeindruckenden Teil dieses Areals zu besichtigen. Auch wenn nur ca. 10 % der ehemaligen Festungsanlage zugänglich sind, dauert die Führung immerhin ca. 2,5 Stunden.  Wobei zu berücksichtigen ist, dass es manchmal sehr eng in den Gängen zugeht und viele Treppen zu meistern sind.

Weitere Informationen und Zeiten der Führungen sind auf der Homepage des Vereins zu finden:

http://www.fort-mutzig.eu/

Print Friendly, PDF & Email