Herrenbuck

Die Kaiserstühler Weinlage Herrenbuck

Der Herrenbuck zählt zu den höhergelenen Lagen des Kaiserstuhls. Dies verlängert die  Vegetationsphase. In Eichstetten beginnt die Weinlese etwas später als in den anderen Gemeinden am Kaiserstuhl.

Eine bis zu 40 m mächtige Lößschicht bedeckt auch den größten Teil der Lage Eichstetter Herrenbuck. Die optimale Korngröße des Löß und die gute Durchlüftung des Bodens sorgt für einen optimalen Wasserhaushalt während der Vegetationsperiode der Reben.

Je nach Lößauflage zeigen die Böden unterschiedliche Charakteristiken auf und prägen die Weine des Eichstetter Herrenbuck:

Leichte Lössböden bringen filigrane und sehr elegante Weine hervor. Der Weißburgunder ist ein Wein der dieses Filigrane und die Eleganz mitbringt.

Lössböden mit Lehmanteil ergeben vollmundige, dichte Weine. Ideale Standorte für den Grauburgunder.

Vulkanverwitterungsböden mit mehr oder weniger dicker Löss- oder Löss-Lehmauflage sind ideale Standorte für den Eichstetter Spätburgunder. Diese Böden bringen kräftige fruchtbetonte Weine hervor.

Die Lage Herrenbuck erstreckt sich am Kaiserstuhl auf folgenden Gemarkungen:

Gemarkung Eichstetten

Boden:     Lößlehm
Fläche:     357 ha
Neigung:     hängig
Ausrichtung:     W-S-O

Großlage: Vulkanfelsen

Bereich: Kaiserstuhl

Anbaugebiet: Baden

Print Friendly, PDF & Email