Steingrube

Die Kaiserstühler Weinlage Steingrube

Im Kaiserstuhl das vulkanische Grundgestein oftmals zu Tage. In vielen Orten wurde das Gestein für verschiedenste Zwecke abgebaut. So ist  es auch kein Wunder, dass die Lage Steingrube auch als Weinbergslage an verschiedenen Orten am Kaiserstuhl auftaucht:

Endingen

Boden:     Löß + vulkanische Tuffe
Fläche:     3 ha
Neigung:     hängig
Ausrichtung:     W-N-O


Jechtingen

Boden:     Löß + tonig-sandiger Lehm
Fläche: 114 ha           WG Jechtingen
Neigung: hängig

Die Jechtinger Steingrube befindet sich am Südwesthang von Jechtingen. Dort sind es jahrhundertealten Terrassen mit ihren tiefgründigen alkalischen Weinbergsböden, die das Bild prägen. Diese Terassen stellen den optimalen Nährboden für die weißen Rebsorten Grauburgunder, Weißburgunder, Chardonnay und Müller-Thurgau dar.


 

Nimburg (Nimburg-Bottinger Steingrube)

Boden: Lößlehm
Fläche: 71 ha
Neigung: hängig
Ausrichtung: NW-SW

Obwohl der Nimberg keinen vulkansichen Ursprung hat, gehört er weinbaulich eng zum Kaiserstuhl. So bringt auch die Lage Nimburg-Bottinger Steingrube markante Burgunderweine hervor.


Neuershausen

Boden: Lößlehm
Fläche: 15 ha
Neigung: hängig
Ausrichtung: NW-SW

Direkt an den Nimberg anschließend erstrecht sich die Weinlage Neuershauser Steingrube bis in die March.

Großlage: Vulkanfelsen

Bereich: Kaiserstuhl

Anbaugebiet: Baden

Probieren Sie die Weine von der Gemarkung „Endinger Steingrube“ gerne bei:

Weingut Leopold Schätzle

Die Weine der  „Jechtinger Steingrube“ erhalten Sie  bei:

Weingut Helde

Print Friendly, PDF & Email