der Bienenfresser

Der Bienenfresser (Merops apiaster)

Einer der farbenprächtigsten Vögel, die es in Europa gibt ist der Bienenfresser. Er gehört zur Gruppe der Rackenvögel, die mit unserem Eisvogel verwandt sind.

Seinen Namen trägt er, weil er am liebsten Bienen, Hornissen und Hummeln frisst. Um zuerst den Stechapparat unschädlich zu machen, verschlucken die Bienenfresser diese Insekten nicht sofort, sondern schlagen sie mehrfach gegen einen harten Gegenstand.

Sie brauchen steile Hänge mit weichem Boden wie etwa Ton oder Lehm oder sandige Böschungen, wo sie ihre Bruthöhlen graben können. Insbesondere die Lößwände des Kaiserstuhls sind daher häufige Brutstätten des Bienenfressers.

In Deutschland galt der Bienenfresser zeitweise als ausgestorben, seit ca. 1990 ist er wieder am Kaiserstuhl zu finden.

Print Friendly, PDF & Email