Rosenkranz

Die Kaiserstühler Weinlage Rosenkranz

Der Name dieser sehr guten Kaiserstühler Weinlage geht darauf zurück, dass durch die Lage der frühere von Kiechlinsbergen zur Pfarrkirche St. Laurentius in Bischoffingen führte. Auf Ihrem Weg beteten die Pilgerer hier den Rosenkranz.

Neben einem flach ansteigenden Teil wird diese Weinlage, die nordöstlich an die Gemeinde Vogtsburg-Bischoffingen angrenzt, kranzförmig von Weinterrassen gesäumt, welche im Norden und Osten von Wald begrenzt sind. In Richtung Osten bietet die Mondhalde als höchste Erhebung ein herrliches Panorama. Man kann von dort in den inneren Kaiserstuhl, bis zum Schwarzwald, nach Breisach und ins Elsass mit den Vogesen blicken.

Die Lage Rosenkranz erstreckt sich am Kaiserstuhl auf folgenden Gemarkungen:

Gemarkung Bischoffingen

Boden:     Löß + vulkanische Tuffe
Fläche:     29 ha
Neigung:     hängig-steil
Ausrichtung:     S-SO

Im Norden besteht der Boden aus Vulkanverwitterungsgestein, die Terrassen auf dem Westhang der Mondhalde gründen hingegen auf Lößboden.

Der Gault-Millau Weinführer listet die Lage Bischoffinger Rosenkranz auch bei den besten Lagen des Kaiserstuhls.

Großlage: Vulkanfelsen

Bereich: Kaiserstuhl

Anbaugebiet: Baden

Print Friendly, PDF & Email